• it
  • en
  • de
BOOKING Verifica disponibilità

Schlösser und Burgen

Die ältesten Juwele aus dem Schmuckkästchen des Trentino sind unsere Schlösser und Burgen, die in ihren Innenräumen und Außenbereichen Jahrhunderte, stets lebendig erhaltene Historik bergen. Gleich in der Nähe vom Energy Hotel Alessandra, im Valsugana, dominiert auf einem Hügel Castel Pergine die Talebene des Valsugana und unseren Caldonazzo-See. Im Laufe seines Daseins diente dieser Ort und später die Burg als Ansiedlung bzw. Residenz für zahlreiche Völker, mit unterschiedlichen Kulturen, u. a. der Römer, der Langobarden, der Österreicher, und ab Mitte des 15. Jh., der Fürstbischöfe von Trento. Bei einem Ausflug dorthin, werden Sie feststellen, dass sich das Bauwerk zwischen zwei verschiedenen Burgmauern ausdehnt. Ein Teil des Bauwerks enthält die Verteidigungsanlagen aus dem Mittelalter, der andere Bautrakt ist mit seinen Dekorationen eher mit der Renaissance verbunden, d. h. mit der Epoche, als die Burg in eine Residenz umfunktioniert wurde. Das Energy Hotel Alessandra empfiehlt den Besuch vom Kaminsaal – in ihm geht, laut einer Volkssage, der Geist einer geheimnisvollen Weißen Dame um -, des Tropfenkerkers, des Thronsaals und der Kapelle, die dem heiligen Andreas gewidmet ist.
In Caldonazzo lädt hingegen das aus dem 16. Jh. stammende Castel Trapp Magnifica Corte Trapp zum Besuch ein. Der Hof erfüllte zwei Bestimmungen: Zunächst diente er dem Herrschergeschlecht der Familie Caldonazzo als Residenz und später den Grafen Trapp. Aber bereits im 13. Jh. wird der Hof als Sitz der Gerichtsbarkeit erwähnt.
Gleich in der Nähe von Borgo Valsugana befindet sich Castel Telvana. Das auf einem Hügel gelegene Bauwerk schenkt einen Blick auf das gesamte Tal. Zu ihm führt eine mittelalterliche Straße – Sentiero del Castello -, die von Borgo bis hinauf zum rückwärtigen Teil der Burg führt.
Der älteste Trakt der Burg stammt aus dem 13. Jh., als die Franken hier herrschten, und schmiegt sich um den quadratisch geformten Bergfried.